Cocina Ecuatoriana (4) – Ceviche

Was dem Deutschen nach einer feucht-fröhlichen Nacht das Glas mit sauren Gurken, ist dem Ecuadorianer das aus den Tiefen des Ozeans stammende „Ceviche“. Doch mehr noch als ein Katerfrühstück ist es eine ausgesprochen leckere Vorspeise. Rohe oder halbrohe Meeresfrüchte werden mit etwas Gemüse mariniert… fertig. Bei unserer Galapagos-Fahrt auf der Angelito I zeigte uns der Koch seine Variante der vielen möglichen Zubereitungsarten.

Im Grunde ist es einfach und für jeden Geschmack individuell anpassbar. Man nehme rohen Fisch… und/oder Camarones (Garnelen)… und/oder Concha (Muscheln)… und/oder Pulpo (für die Konsistenz leicht angegarter Octopus) und mariniere die gewünschte Mischung in Zitronen-, Limetten- und/oder Orangensaft, evtl. auch ein wenig Essig. Dazu kommt etwas klein geschnittenes Gemüse (Zwiebel, Tomate, Gurke) sowie Salz und – in Ecuador unverzichtbar! – Koriander. Das Ganze lässt man etwas ziehen und serviert es bevorzugt mit ein paar Bananenchips.

Schnell, simpel und soooooo lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s