Bildernachtrag von Bonaire nach Barbados

Hier nun alle nachgereichten Fotos unserer Überfahrt von Bonaire nach Barbados in einem kompakten Beitrag. Wer Lust hat, kann sich aber natürlich auch die jeweiligen, nun bebilderten Berichte (nochmal?!) anschauen.

100sm – Erst einmal nach Norden
Erster Sonnenuntergang
Erster Sonnenaufgang
Schönes Segeln!
200sm – Slalomkurs nach Osten
Wo sind die Delfine?
Auch heute geht die Sonne wieder auf
300sm – Raus aus dem Strom, rein in den Strom
Maila ist fast schon schneller als die Samai ;-)
Krautige Karibik
Wo fahren wir eigentlich hin?
400sm – Quer durch die Karibik bis zur Goldmakrele
Ein weiterer Tag neigt sich dem Ende zu…
Hier ist die Reffleine noch in Ordnung…
Guten Morgen!
Ja, ich fange ja gleich mit der Schule an…
Geschafft!
Eine schöne Goldmakrele
Stolzer Angler
Vom Fisch zum Filet
500sm – Mehrfaches Comeback
Mjam!
Winnie bei der Arbeit
Ausblick über der Karibik
Eindrucksvolle Wetterzelle
Endlich auf Kurs!
600sm – Eine ganz komische Nacht bei Isla Aves
Links nein danke, rechts ja gerne
Vor diesem Sonnenaufgang kommt noch eine komische Nacht
Durchgang einer Wetterzelle im Winddiagramm (links Richtung, rechts Stärke)
Guten Morgen?!?
700sm – Winter vor Martinique
Delfine am Bug…
… begeistern immer wieder!
Sonnenuntergang achteraus
Magische Stimmung voraus
Am Morgen dann Martinique voraus!
Ankerstopp im Süden von Martinique
Quälend langsam nähern wir uns Martinique
Auch Hasi möchte heute Nacht gerne ankern!
Ausblick auf eine ruhige Nacht
Natürlich werden wir im Dunkeln ankommen
Unwillkürlich summt das Thema von Darth Vader im Hinterkopf
Wir nehmen die südliche Bucht…
Das Großfall ist klariert und die Stufen werden gleich eingeklappt
Endspurt nach Barbados
Unsere Bucht ist vergleichsweise vereinsamt…
… zumindest im direkten Vergleich mit Sainte-Anne!
Martinique bleibt achteraus!
Die „Seaview“ bei Nacht…
… und am Tag darauf in Barbados

Bildernachtrag Panama

Wir haben nun in die Beiträge in San Blas / Guna Yala ein paar Bilder, ein (wie wir finden recht beeindruckendes Kurz-)Video sowie kleine Ergänzungen eingefügt. Für alle, die keine Lust haben, alle Beiträge (nochmal?!) einzeln aufzurufen hier die Übersicht…

Archipiélago de San Blas / Guna Yala

Für deutsche Augen durchaus gewöhnungsbedürftig ist die alte, von 1925 bis 2010 geführte Flagge des in dieser Zeit so genannten Kuna Yala. Vor spanisch anmutenden Farben stellt eine Swastika (also nichts anderes als ein Hakenkreuz) den nach lokaler Überlieferung die Welt erschaffenen habenden Oktopus dar. Auch heute noch wird diese Flagge in Gedenken an die Dule-Revolution von 1925, welche letztlich in die Teilautonomie mündete, gerne geführt und oft gesichtet.

Flagge von Kuna Yala (1925-2010)
Flagge von Guna Yala (seit 2010)
Chichime Cays: Touristischer Auftakt
Adiós Puerto Lindo
Hola Chichime Cays
Kuna bei der Arbeit…
… in typischer Aufteilung ;-)
Das ist nicht offen, sondern perfekt vom Riff geschützt!
Guna Yala – Flaggen
Der Sonnenuntergang…
… ist malerisch!
(Sorry, konnte mich nicht entscheiden ;-)
Adiós Chichime Cays
Rio Diablo: Déjà-vu
Tägliche Bootswäsche in der tropische Regenzeit
Dieser wohl unvorsichtige Segler…
… liegt nicht alleine…
… auf dem Riff vor Nargana.
Große Ankerbucht…
… vor den für uns geschlossenen Siedlungen.
Man fragt sich aber doch…
… ob sich ein Besuch wirklich lohnt?!
Brücke zwischen Nargana und Corazon de Jesus
Ortsimpressionen…
Adiós!
Alltagsprobleme an Bord: Schon wieder ein Handy
WARUM???
Schönes Guna Yala
Isla Pinos (Tupbak) (1): … und der blitzende Wal
Pflanzenteppiche…
Ankerplatz voraus…
Laut!!! Man beachte die kurze Bildstörung vor dem Donner… ;-)
Als wäre nichts gewesen :-)
Kosten in Guna Yala

Brot: Das kleine, schmackhafte Kuna-Brot sollte man unbedingt probieren. Für 10Ct. pro Stück ist das auch kein großes Risiko. Die größeren, süßen Brötchen in Obaldia sind ebenfalls sehr lecker, kosten aber immerhin schon 25Ct. Pro Stück.

Bier: Die 4xSixpack-Palette „Balboa“ kostet in Achutupu direkt vom Versorgungsschiff erstaunlich günstige 18$. Achtung: Bei uns versteckt sich darin eine kleine Kakerlake. Inspektion und Entsorgung von Pappverpackung noch im Dinghy sind wie immer Pflicht! In Olbadia wird ein ganzer Dollar für eine kleine Dose Leichtbier fällig.

Bürokratie in Mittelamerika: Panama
Warten auf den Test
Cruising Permit
Immigration in Obaldia
Das kolumbianische Konsulat ist keine Hilfe!
Schon wieder so ein „Zarpe“…
Gruß aus Kolumbien

Als kleine Vorschau folgen die nachgereichten Bilder unseres ersten Kolumbien-Beitrags. Die werden später dann noch umsortiert! ;-)

Fast schon da!
Kleiner Gast auf der Samai.
Cartagena am Horizont…
… und aus der Nähe.
Vor Anker zwischen Containerhafen…
… und Hochhauskulisse….
… mit wenig rücksichtsvollem Verkehr!
SY Samai in Kolumbien :-)

Bildernachtrag Überfahrt nach Costa Rica

Wir haben nun in die Beiträge der Überfahrt von Ecuador nach Costa Rica ein paar Bilder eingefügt. Für alle, die keine Lust haben, alle Beiträge (nochmal?!) einzeln aufzurufen hier die Übersicht…

Zurück im Norden
Wieder über den Äquator
Abschied von Puerto Amistad
Abschied von Bahía de Caráquez
Abschied von Ecuador
Wieder auf dem Ozean unterwegs…
Erster Sonnenuntergang der Überfahrt
Die Sache mit dem Wassermacher
Trotz Parasailor geht es nur langsam voran
Warum tröpfelt das beim Handwassermacher eigentlich nur?!
Auch heute geht die Sonne wieder unter…
Von Strom im Wasser und Lichtern am Himmel
Hmmm… gibt das noch „Wetter“?!
Von Lichtern im Wasser

Die Bilder zu diesem Artikel kann leider nur das menschliche Auge liefern…

Halbzeitgrüße von der kolumbianischen Küstenwache
Isla Malpelo steuerbord voraus
Auf in kolumbianische Gewässer!
Kleiner Besucher
Familiensonntag auf dem Pazifik
Bei Sonnenaufgang…
liegt Isla Malpelo achteraus.
Flügelschlag!
Samuel über tierischen Besuch auf der Samai
Zwischendurch wird auch am roten Ende gepickt…
Keine Lust zu fliegen?!
Nicht viel los…
Endspurt nach Costa Rica
Die großen Pötte sind wieder da…
Das regnet sich ganz entspannt da hinten aus!
Willkommen in Costa Rica

Dieser ansonsten schon mit Bildern veröffentlichte Beitrag hat noch eine Ergänzung bekommen…

Land in Sicht bei Sonnenaufgang

Bildernachtrag Ecuador

Wir haben nun in die letzten Chile-Beiträge noch ein paar Bilder eingefügt. Für alle, die keine Lust haben, alle Beiträge (nochmal?!) einzeln aufzurufen hier die Übersicht…

Erste Meilen in Ecuador
Gerade am Äquator gibt es nicht immer nur Sonnenschein
Lecker Pizza…
… hat aber den Nachteil …
…, dass die Familie in Etappen isst.
Wo führt uns das Ganze wohl noch hin?!?
¡El mundo esta loco!
Abendstimmung vor Salinas
Inkognito Ankern vor Salinas
Samai inkognito vor Salinas…
Der Strand ist gut besucht, …
… das Wasser auch.
Fast wie Tarzan…
… mit sehr eleganter Landung!
Eine Kerze nach der anderen.
Twister auf der Badeplattform.
Ausnahmezustand in Salinas
Die Verbindung ist hergestellt…
… und irgendwann wird das Segelboot auch rausgezogen.
Der nächste Problemfall…
… wurde schon entdeckt.
Bald schon ist alles wieder gut.
Abschied aus Salinas
Die losgerissene Mooring wird einfach wieder zurück gezogen.
In Salinas ist noch Weihnachten :-)
Plan B: Manta
Isla de la Plata (SE-Ecke)
Vor dem Strand mit Haus liegen die Bojen… leider auf Legerwall
Ziemlich voll hier
Ankern weit vor Manta
Abfahrt weiter nach Norden…
Ankunft in Bahía de Caráquez (Ergänzung)
Anfahrt auf Puerto Amistad

Bildernachtrag Peru

Wir haben nun in die letzten Chile-Beiträge noch ein paar Bilder (sowie ein 7MB-Video mit Großen Tümmlern) eingefügt. Für alle, die keine Lust haben, alle Beiträge (nochmal?!) einzeln aufzurufen hier die Übersicht…

Auf der Höhe von Peru (1) – Wind und Segel
Winnie macht mal Pause
Wenig überraschend geht Abends wieder die Sonne unter…
Auf der Höhe von Peru (2) – Ziel Callao
Und auch heute geht die Sonne unter…
Ankunft in Callao
Isla San Lorenzo vor Callao
Der Hafen von Callao wickelt 3/4 des peruanischen Im-/Export ab.
Dieser rosa Zettel ist ein deutsches Schiffszertifikat… ohne Tonnage!
Alle Fragen sind geklärt
Abbruch in Peru
Mooringfeld des Yacht Club Peruano in Callao
Die Mooringbojen haben hier Stromanschluss
Blick zurück auf Callao
Maila feiert Geburtstag
Jetzt bin ich schon neun Jahre alt!
Kartoffelomelett zum Frühstück!
Alle Planeten sind fertig gepuzzelt
Auf der Höhe von Peru (3) – Fischer und Nebel
Einmal rund ums Segelboot…
Fischer bei der Arbeit
Die „Guard-Zones“ des Radar schlagen gegebenenfalls Alarm
Der Skipper ist offensichtlich hellwach!
Das reicht für ein leckeres Abendessen…
Auf der Höhe von Peru (4) – Flaute und Delfine
So ein Morgen…
… verheißt nicht unbedingt Segelspaß.
Erstes zartes Windkräuseln.
… spritzen gerne mal rum.
Große Tümmler spritzen am Bug (Video mit ca. 7MB)
Auf der Höhe von Peru (5) – Unverhofftes Segeln und Öl
Wieder ein sehr ruhiger Morgen…
Blick aus der Navi-Ecke
Große Delfinschule auf der Durchreise
Bohrplattformen vor Talara