Katerchen Samuel und Kätzchen Maila

November 2021

Jedes Kind sollte im Schutz seiner Familie aufwachen können, mindestens aber in den wichtigen ersten Lebensmonaten seine Mutter haben. Leider ist das nicht immer der Fall. So auch bei den vier kleinen Kätzchen, die vor dem im Aruba Animal Shelter „abgeworfen“ wurden. Viel zu klein. Es ist unverantwortlich, sie so früh von der Mama zu trennen. Trotzdem ist es hier (mal wieder!) geschehen. Die Überlebenschancen solcher Findelbabys sind nicht sehr hoch. Werden sie es schaffen?

Eigentlich sollten die vier Kätzchen noch bei der Mama sein!

Zunächst kommen sie in einen kleinen separaten Raum. Sie müssen sicher entwurmt und flohfrei sein, bevor sie zu den anderen Katzen kommen können. Das zieht sich erstaunlich lange hin.

Doch die vier Kleinen lassen keine Gelegenheit aus, im Rahmen ihrer Möglichkeiten lautstark auf sich aufmerksam zu machen. Kaum betreten wir den Katzenbereich, schallt ihr Mautzen bis in die hinterste Ecken. Eines haben sie sich bei den anderen Katzen schon abgeschaut: das Klettern. Immer mutiger und letztlich bis unter die Decke klettern sie am Gitter empor. Runterfallen? Kein Problem… auch Katzenbabies lernen früh, auf allen vier Pfoten zu landen.

Was sie nicht so schnell lernen ist, sich sauber zu halten. Woher sollen sie es auch wissen. So muss ihre gerade unter dem Schwanz immer wieder verklebtes Fell regelmäßig mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Und danach gibt es extra viele Schmuse-, Kuschel- und Krauleinheiten. Sie genießen es sichtlich.

26. November 2021

Heute schickt Jörg von der SY Sissi per WhatApp ein Bild mit zwei kleinen Kätzchen. Darunter steht „Samuel und Maila“. Wie jetzt? Wir können das nicht so recht einordnen. Wenig später bekommen wir Gewissheit. Die vier Kleinsten im Tierheim bekommen offiziell die Namen Maila, Nemo, Samuel und Zara . Was für eine süße Idee!

Ein paar Tage später ist die offizielle Namenszeremonie. Nun bekommen die vier ihr Namenshalsband und dürfen auch endlich in ein größeren Raum zu anderen Katzen. Entgegen aller Befürchtungen geht es allen gut. Natürlich lassen es sich unsere Kinder nicht nehmen, ihre kleinen Namensvettern noch einmal zu besuchen. Ratet mal, wer welches Kätzchen heute ganz besonders intensiv beschmust hat. Noch einmal vielen lieben Dank an die nette Leiterin des Animal Shelter, die Namens-Idee von Jörg in die Tat umgesetzt zu haben.

Nemo

Überhaupt hat die Chefin vor Ort ganz offensichtlich Freude an der Hilfe von uns und besonders unseren Kindern. Für das Boot bekommen wir eine 2022‘er-Katzenkalender geschenkt und zum Abschied dürfen sich Samuel und Maila noch jeder ein T-Shirt aussuchen. Ganz vielen lieben Dank!!!

Auf dem Rücken steht „Beeing good to animals feels good!“

16. Dezember (Nachtrag aus Bonaire)

Heute bekommen wir die traurige Nachricht, dass es Samuel und Nemo leider nicht geschafft haben.

Ruht in Frieden!

Maila und Zara entwickeln sich dagegen prächtig und haben gute Aussichten auf ein langes Katzenleben…

4 Kommentare zu „Katerchen Samuel und Kätzchen Maila“

    1. Auch an Bord war die Stimmung nach der traurigen Nachricht sehr gedämpft. Umso schöner, dass es Kätzchen Maila (und Zara) offensichtlich richtig gut geht… wir hoffen so sehr, dass sie ein schönes zu Hause bekommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: