„It’s a beautiful day…


The sun is shining
I feel good
And no-one’s gonna stop me now, oh yeah“
(Queen, 1980)

Guten Morgen!

Ushuaia, 9. April 2020

Tja, schön wär’s. Gestern gab es zwar tatsächlich einen wirklich schönen, sonnigen Tag. So ein wenig gestoppt werden wir aktuell aber schon. Wie die ganze Welt. Also fast. Zwei Segelboote haben es tatsächlich geschafft und Ihr Zarpe, also die offizielle Genehmigung zur Weiterfahrt erhalten. Die Selma macht sich von hier aus direkt auf den Weg nach Polen (evtl. Zwischenstopp auf den Azoren… falls möglich) und die Fernando fährt nach Brasilien. Für beide Schiffe ist das jedoch nur im Rahmen einer Rückkehr in die jeweiligen Heimatländer möglich, die den Argentinischen Behörden dann auch noch schriftlich bestätigen mussten, dass sie Ihre Bürger bei Ankunft auch aufnehmen würden.

Vorne rechts lagen gestern noch zwei große rote Segelboote… gute Fahrt!

Genau so eine Bestätigung bräuchten wir von Chile… werden uns also nach dem Honorarkonsul in Ushuaia nun also auch mal an unsere diplomatische Vertretung in Chile wenden. Die Hoffnung stirbt bekannter Maßen zuletzt.

So genießen wir hier die vorerst letzten warmen Tage, bevor die Temperaturen zu Ostern bis zum Gefrierpunkt runtergehen und es sogar schneien soll. Das mit dem Wind soll leider so bleiben, wie es schon die letzten Tage war. Die aktuell nur von einigen Atempausen durchzogene Standardvorhersage lautet:

Wind 2-3 Bft. mit Böen bis zu 9-10 Bft.

Und so ist es dann auch. Alles liegt ruhig in der Sonne, doch auf dem Wasser kann man schon die Böe rankommen sehen. Der gestrige Spitzenwert waren 52kn (96 km/h)… von der Seite. Ein abendliches Asado haben wir uns trotzdem nicht nehmen lassen.

Den beiden gestern gestarteten Segelbooten wünschen wir alles Gute auf Ihrer wochenlangen Fahrt und auch allen anderen Seglern die in diesen Zeiten notwendige Gelassenheit. Nach dem, was wir in Blogs so lesen, scheint ja zumindest die Verpflegung überall gesichert, teilweise sogar durch Lieferservice. Also wir müssen selbst zum Supermarkt stiefeln (… bekommen dafür aber immer die Marmelade, die uns schmeckt ;-). Die nächste Sorge gilt der Sicherheit und Gesundheit von Crew und Boot, doch auch das scheint zumindest auf den uns bekannten Segelbooten weitgehend gegeben zu sein. Abgesehen natürlich von der drohenden Hurrikansaison in der Karibik…doch da wird sich sicher auch eine Lösung finden. Und alles andere ist gerade von uns Seglern im Grunde doch Jammern auf hohem Niveau… nicht wahr?

Ein Gedanke zu „„It’s a beautiful day…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s