Maila im Wasser bei Lanzarote

Wir waren in einer wunderschönen Badebucht bei den Papagayo-Stränden. Ich und Mama sind mit einer Luftmatratze und auch ohne eine Luftmatratze zum Strand geschwommen und hatten da unseren Spaß. Und dann sind wir irgendwann wieder zurückgeschwommen und haben erst einmal die paar Tage da gebadet. Das letzte Mal als wir zum Strand wollten, waren schon ganz schön große Wellen. Trotzdem sind wir zum Strand geschwommen. Da waren so große Wellen, dass man kaum die Chance hatte wieder ins Wasser zu kommen. Nach einer Zeit, als mir das Salzwasser ins Auge gegangen war, sind wir dann auch wieder zurückgeschwommen.

Adventure-Girls im Einsatz!

Ein anderes Mal war es noch mehr Wind und Welle. Wir sind vom Boot aus ins Wasser gegangen. Wie immer hatten wir die Schwimmleine rausgeholt. Diese Mal mussten wir uns aber daran festhalten, weil es waren ganz schön große Wellen und viel Strömung. Mama sagte die ganze Zeit „Ihr müsst Euch irgendwo festhalten“. Ich blieb immer nah beim Boot und habe mich irgendwo festgehalten. Samuel natürlich ist trotzdem nach vorne geschwommen um das Boot herum. Wir hatten Spaß und am Ende kamen plötzlich besonders große Wellen. Mama hat mich hochgeschubst und zum Glück habe ich nichts ins Auge bekommen und dann haben wir beschlossen erstmal wieder rauszugehen, weil die Strömung schon sehr stark war.

Kakao nach dem Baden

Wir waren auch sehr lange im Hafen und dort war es sehr, sehr, sehr, sehr doll schmutzig im Wasser. Nur im Wasser, weil wir an einer besonderen Ecke waren, wo alles hin geschwemmt wurde. Das war immer furchtbar eklig. Eines Abends, es war schon sehr spät und dunkel, ist was Schlimmes passiert. Als Mama gerade duschen war hatte sie ihren Badeanzug in der Dusche vergessen. Wir wollten zur Dusche gehen, um ihn zu suchen. Ich hatte ein sehr langes Kleid an und bin an der Klampe zum Runterweg mit dem langen Kleid hängen geblieben. Ich war mit einem Fuß in der Luft und konnte mich nicht mehr halten und deswegen bin ich ins Wasser geplatscht. Mama wollte mich noch festhalten, aber ich bin trotzdem ins Wasser gefallen. Zum Glück zwischen Boot und Steg, ohne mir wehzutun. Mama kam sofort und hat meine beiden Handgelenke geschnappt. Sie war aber in so einem Winkel, dass sie mich nicht rausziehen konnten. Und dann kam Papa und hat mich rausgehoben. Ich hatte eine Karte in der Hand, damit man in die Dusche und in die Toilette kann. Zum Glück habe ich die aber festgehalten bei dem Sturz. Und ich habe mich ganz schön doll erschrocken. Und dann mussten wir erst recht in die Dusche, weil das Wasser ja so eklig war. Danach habe ich eines meiner Lieblingskleider verflucht(!), weil ich seinetwegen ins Wasser geflogen bin.

Maila

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s